FKK-Saunaclub-World der Guide für FKK-Club Freunde ...

Impressum / Kontakt

Maria: Drecksau im Saunaclub

Erst kürzlich hatte ich im Saunaclub ein unglaubliches Vergnügen. Ich begegnete Maria. Ein bildhübsches, zierliches Wesen, mit langen dunklen Haaren und einem traumhaften Körper. Von der Entfernung erschien Maria wie ein kleiner Engel, so zart und zerbrechlich. Doch bereits nach wenigen Minuten erwies sie sich als eine Drecksau, die mir die nächsten Stunden so richtig versüßt hatte. Nach einem kurze Gespräch und einem Drink ging Maria schon auch Tuchfüllung. Wir hatten einen Platz im schimmernden Licht und waren praktisch ungestört. Ich merkte schnell, was für eine Drecksau Maria war. Sie zeigte mir ihre Vagina und geizte dabei keinesfalls mit Einblicken. Was sich da vor mir auftat, musste die Herrlichkeit auf Erden sein. So nass und dreckig erregte mich Maria sofort. Als sie das bemerkte, schenkte sie mir einen sehr direkten Einblick in ihren Service. Ganz nach Drecksau Manier, Drecksau Maria öffnete sie meine Hose, nahm ihn, rieb mein Glied mit ihrer Spucke ein und sorgte dafür, dass ich kaum widersprechen konnte. Dem nicht genug, Maria genoss es förmlich, das ich zitterte und stöhnte. Sie leckte meine Eier immer wieder und rieb diese ordentlich mit ihrem Speichel ein. Zwischenzeitlich streifte sie mit ihrer Hand an ihrer intimsten Stelle eindringlich und offenbarte mit diesen ganz besonderen Duft in meinem Gesicht. Maria war eine wahre Drecksau, ich begehrte sie von Minute zu Minute mehr. Sie tat alles, damit ich mich ihren Offenbarungen nicht entziehen konnte.

Maria hat es mir kostenlos gemacht

Als regelmäßiger Gast im Saunaclub habe ich schon viele Frauen erlebt. Dabei ging es oft heftig zur Sache. Doch so eine Drecksau wie Marie habe ich nun zum ersten Mal. Immer wieder mischte sie ihren süßlichen Nektar in mein Gesicht und an mein Glied. Ihre Flüssigkeiten vermischten sich dabei auf meinem Körper. Ganz ohne, dass sie im weiteren Verlauf Geld verlangte, nahm sie mein bestes Stück so tief in den Mund, das ich ihren Rachen spüren konnte. Ich genoss es, meine Drecksau dabei noch tiefer nach unten zu drücken. Als sie dann wieder hochkam und mich anschaute, floss es aus ihrem Mund nur so heraus. Dabei vermischte sich meine Happy End Flüssigkeit mit ihrem Speichel. Maria öffnete den Mund und zeigte wie sie es nach und nach schluckte. Den Rest spritze sie dabei ganz wie eine Drecksau auf ihre mittlerweile entblößten Brüste. Wie ein richtiges Luder rieb sie mit ihren Händen ihre Brüste ein. Dabei hielt Maria die ganze Zeit den Blickkontakt zu mir. Ein umwerfendes Erlebnis im Saunaclub. Ein Erlebnis, das Maria mir vollkommen kostenlos schenkte. Nach diesem Höhepunkt saß sie auf meinem Schoß und rieb sich immer noch an ihrer Vagina. Dabei rieb sie weiterhin ihren Nektar in mein Gesicht. Was soll ich sagen. Eine solche Drecksau zu erleben, ist wie ein 6er im Lotto.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mindestens 2 Frauen an diesem Abend im Saunaclub zu beglücken. Doch nach diesem Erlebnis mit Maria, wollte ich nur noch sie. Eine solche Drecksau habe ich noch nie erlebt. Sex muss richtig dreckig sein, damit er wirklich wunderschön ist. Genau das hat Maria verstanden. Einige Stunden verbrachte ich mit ihr. Ein Erlebnis, das ich unbedingt wiederholen muss!