FKK-Saunaclub-World der Guide für FKK-Club Freunde ...

Impressum / Kontakt

Escort oder Bordell

Sie wollen Sex oder einfach ein paar schöne Stunden mit einer attraktiven Frau erleben? Dann bestehen häufig die unterschiedlichsten Möglichkeiten. In Frankfurt sind dafür vor allem Escort und Bordell der erste Anlaufpunkt. Beide Möglichkeiten gelten allerdings als sehr unterschiedlich, insbesondere hinsichtlich den Möglichkeiten und auch den individuellen Leistungen der Damen. Mit einem kurzen Vergleich möchten wir Ihnen einmal aufzeigen, was Escort und Bordell in Frankfurt eigentlich unterscheidet und welche Gemeinsamkeiten bestehen.

Bordell Girl

Escort – Bordell und die Gemeinsamkeiten

Eine Gemeinsamkeit lässt sich sowohl beim Escort als auch beim Bordell in Frankfurt erkennen. Die Ausrichtung erfolgt fast nur auf die männliche Kundschaft. Während sich die Zielgruppen jedoch deutlich unterscheiden, steht bei allen der Wunsch nach Nähe und Geborgenheit im Vordergrund. Erstaunlich ist, das weder beim Besuch im Bordell noch bei einer Buchung im Escort der Gedanke vordergründlich auf reinen Sex beruht. Es ist meistens viel mehr die eigene Einsamkeit, die einen Mann zum Besuch oder zur Buchung im Escort führt. Besonders im letzteren Fall sind es häufig Kunden, die von ihrer beruflichen Position besonders stark eingenommen sind. Da bleibt nur wenig Zeit, um überhaupt eine Partnerin im klassischen Sinne zu finden. Unabhängig davon reicht die weitere Zeit meistens dann nicht aus, um die neue Beziehung zu kräftigen. Statt kurzer Beziehungen, die schnell zu bösen Worten und vor allem Zeitverlust führen, macht es also Sinn, liebe eine Dame vom Escort zu buchen und innert einer kurzen Zeit die schönsten Momente ohne negative Seiten erleben zu können.

Das Image in Frankfurt

Hier kommen wir bereits zu den größten Unterschieden. Zwischen Escort und Bordell gibt es in Frankfurt besonders beim Image eine große Kluft. So gilt Escort als gesellschaftlich mittlerweile anerkannt und wird kaum noch mit dem Rotlichtmilieu in Verbindung gebracht. Ganz im Gegenteil zum Bordell im Frankfurt, welches einen recht schlechten Ruf genießt. Das Bordell gilt seit je her als eine Institution, die nur die wenigsten in ihrer Nähe haben möchte. Ganz anders ist das mit dem Escort in Frankfurt. Die Tätigkeit steht für Eleganz und High Society und übt somit auf viele Betrachter von außen ein faszinierendes Bild aus.

Die Qualität

Kenner kennen den Unterschied. Das Bordell dient eigentlich sinnbildlich dem schnellen Befriedigen von Bedürfnissen, auch wenn oft andere Attribute und Wünsche im Vordergrund stehen. Mit längeren Buchungen wird es meistens aber nicht in Verbindung gebracht. Hier geht es um das „Rein & Raus“. Preislich ist das Bordell zudem meistens eine teure Sache. Der ausgeschriebene Preis gilt meistens nur für den normalen Sex mit ein oder zwei Stellungswechseln. Alles andere erfolgt gegen Aufpreis. Ob es die Massage ist, der Zungenkuss oder einfach Stellungswechsel Nummer 3. Es gibt sogar Bordells in Frankfurt, die haben eine Preisliste, die sich auf den ersten Blick mit einer langen Bestellliste im Restaurant verwechseln ließe. Eine andere Alternative ist Flat-Bordells, die wohl den schlechtesten Ruf genießen. Sooft der Kunde kann oder zu absoluten billig-Preisen sind dabei auch in Frankfurt natürlich keine Höchstleistungen der Damen zu erwarten.
Beim Escort sind gemeinhin alle Serviceleistungen im Preis inbegriffen. Keine der Damen in Frankfurt würde auf die Idee kommen, jeden Stellungswechsel zu zählen und dann getrennt in Rechnung zu stellen.

Mehr Stil & Niveau

Escort bedeutet grundsätzlich mehr Stil und Niveau, die vielfältig bei dem Date genossen werden können. Diskret werden dabei die Dates in Frankfurt mit Begleitungen oder zum Beispiel Besuchen in der Oper, dem Theater, etc. vermischt. Diese Dienstleistung bietet Ihnen eine Möglichkeit, eine Geliebte für einen festgelegten Rahmen zu buchen und das Date nicht nur implizit auf reinen Sex zu fokussieren. Eine wunderbare Möglichkeit, die vor allem Kunden mit hohen Ansprüchen schätzen. Alles miteinander zu kombinieren (Intime Momente, gemeinsame Gespräche, Begleitungen und viel mehr) ist eine ganz besondere Seite beim Escort Frankfurt, bei der ein Besuch im Bordell absolut nicht mithalten kann.

Der zeitliche Faktor

Allerdings spielt der zeitliche Faktor eine entscheidende Rolle. Wer nur 60 Minuten Zeit hat, wird im Escort kaum Glück haben. Neben Anreise und eine gewisse Vorlaufzeit bei der Buchung in Frankfurt, raten wir immer zu einem längeren Date im Escort. Alles andere macht wenig Sinn. Im Bordell hingegen können bereits kurze Termine ohne Voranmeldung genossen werden. Damit ist es vor allem dann eine Alternative, wenn in Frankfurt die Mittagspause mit den schönen Momenten im Leben gespickt werden soll. Fakt ist aber auch, dass ein Bordellbesuch niemals mit einem Date einer gepflegten und sinnlichen Dame vom Escort zu vergleichen sein wird ...